Metrostation – Terekhovo(Moskau) – Wettbewerb

Die zu entwerfende Metrostation Terekhovo befindet sich in einer Biegung des Flusses Moskwa. Terekhovo behielt seinen ländlichen Charakter trotz der frühgeschichtlichen Erwähnungen und der Zugehörigkeit zu Moskau. Im Zuge der Verdichtung der Bevölkerung in dieser Region wird seit langer Zeit der Bau der neuen Metrostation angestrebt. In Folge dessen wird der Charakter der Landschaft mit ihren Bäumen und dem Fluss zunehmend urbaner. Das Projekt setzt den Bau des modernen Transportsystems mit den visuell symbolischen Merkmalen, die die verschwindenden ländlichen Landschaften modern interpretieren und sich in einen ultramodernen neuen Transportring einfügt. Das Image des Waldes und des Flusses spiegelt sich in der plastischen Lösung der Wände und Decken wider. Vertikal angeordnete Lamellen reflektieren die ryhtmischen Baumreihen, während die sanften Biegungen des Flusses durch die geschwungenen Vertiefungen symbolisiert werden. Die Leuchten zwischen den Lamellen erinnern an die Sonnenstrahlen, die durch die Baumkronen hindurchschimmern und das weiche , diffuse Licht füllt den Raum mit Luft und einem Gefühl von Leichtigkeit.